Kabel Helpdesk Forum

Das Kabel Forum - VON KUNDEN FÜR KUNDEN
Kabel Helpdesk Kabel Helpdesk besuchen
Vodafone-Kabel-Forum Vodafone-Kabel-Forum
Aktuelle Zeit: Sa 20. Apr 2024, 20:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 6. Dez 2014, 23:02 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 13:22
Beiträge: 15
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Hallo, geehrte Leser!

Dieser Thread betrifft zur Zeit noch nur die Kunden von Unitymedia NRW, wird aber in Kürze auch in BW aktuell sein.
(EDIT: Betrifft auch BW)

Vor einer Woche wurde ich (nach diversen Schwierigkeiten) von 3play 50 auf 3play 100 mit HD-Option gestuft. Die Fritz!Box 6360 Cable erhielt eine neue Software und wurde auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.
Als der F!B zu entnehmen war, dass die Leitung für 100 Mbit/s endlich freigeschaltet war, machte ich natürlich Speedtests: http://speedtest-1.unitymedia.de/ sowie http://speedtest-2.unitymedia.de/ und letztlich http://www.speedtest.net/de/ . Drei Testläufe, drei erheblich differierende Ergebnisse und drei schlechtere Werte als vorher mit 50 Mbit/s!
Wie konnte das sein? Es folgte das Übliche: Von FR, 28.11., bis dato tätigte ich jeden Tag 1-2 Anrufe mit durchschnittlicher Wartezeit von 17 Minuten (die an sich sehr nette Stimme der Ansagerin erzeugt dann nur noch Übelkeit). Eine Dame der Störstelle rief mich vor 2 Tagen an und avisierte den Besuch eines Technikers für den kommenden Morgen. Mein Warten an dem Tag wurde gegen 13:00 h durch eine SMS von UM beendet, die mir mitteilte, 100 Mbit/s seien freigegeben und keine Störung zu erkennen. Quasi: "Sieh zu, wie Du mit dem Problem fertig wirst."

Parallel zu dem Phänomen einer schlechteren Performance war mir aufgefallen, dass es mir seit dem F!B-Reset und der Umstellung nicht mehr möglich ist, per Outlook meine Webmail-Konten bei UM abzurufen. Das Senden funktioniert allerdings. Meine diesbezüglich an UM gesendete Mail mit Erklärungsbitte ist auch bis dato unbeantwortet.

Aber ich eröffnete diesen Thread nicht, um über die "Service-Wüste" Unitymedia zu schreiben. Vielmehr stieß ich heute durch intensive Recherche im Internet auf das vermutlich vorliegende Problem sowohl der Performance-Minderung als auch des Outlook-Mailabrufs: Vor der Umstellung hatte ich für die Dauer einer Verbindung eine feste IPv4-Adresse von UM zugewiesen bekommen, die für Outlook oder besuchte Webseiten exklusiv identifizierbar war und nie Probleme bereitete. UM verwendet heutzutage bei Privatkunden jedoch nach einer Vertragsumstellung ausschließlich nur noch einen DS-Lite-Tunnel für IPv4, ansonsten IPv6. DS ist hierbei die Abkürzung von Dual Stack.
Diese Änderung ist vermutlich auch der Grund, warum ich in Outlook den Hinweis erhalte: "Server konnte nicht identifiziert werden."

Der DS-Lite-Tunnel erhält von IT-technisch Bewanderten die schlechteste Kritik, weil sich mehrere Anwender eine einzige IPv4-Adresse teilen. Das führt natürlich auch zu Komplikationen, wenn mehrere Anwender mit der identischen IPv4-Adresse beispielsweise googeln.
Ein sehr netter Mitarbeiter der heute wieder von mir angerufenen Störungsstelle attestierte mir, dass der DS-Lite-Tunnel auch für Performance-Einbußen verantwortlich sein könnte.
Warum teilt Unitymedia seinen Kunden solche Dinge nicht automatisch mit? Warum ist ein Kunde gezwungen, sich fast den kompletten Samstag mit Recherche zu beschäftigen? Warum konnte sich kein Callcenter-Mitarbeiter das Problem mit der Adress-Identifizierung anlässlich eines Outlook-Abrufs erklären?

Eine Lösung meiner geschilderten Probleme habe ich nicht parat. Insofern bitte ich Sie um Hilfe. Dafür im Voraus vielen Dank!


Zuletzt geändert von Achim.E am Do 11. Dez 2014, 18:29, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit dem DS-Lite-Tunnel
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2014, 00:09 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Di 12. Nov 2013, 15:50
Beiträge: 389
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Achim.E hat geschrieben:
Dieser Thread betrifft zur Zeit noch nur die Kunden von Unitymedia NRW, wird aber in Kürze auch in BW aktuell sein.

Da erzählst du für BW nichts neues.
Nach einer Vertragsumstellung passiert es auch hier schon mal, dass man von IPv4 auf DS lite umgestellt wird (eine feste IPv4 hattest du jedoch auch vorher nicht, gibts nur bei Business-Tarifen). Bestandskunden, die vorher IPv4 hatten bekommen jedoch i.d.R. wieder IPv4. Entweder wenn nichts versemmelt wird, gleich bei der Umstellung oder wenn man energisch genug reklamiert. Wie das in NRW mit Bestandskunden gehandhabt wird weiß ich nicht.

Das Mail-Konto das du nun per Outlook abrufen möchtest ist die UM-Mailadresse, kein anderer Anbieter?
Wenn's wirklich an DS lite liegt hätte sich UM ja hier selbst ein Bein gestellt.

Was zeigt Outlook als Fehler an?

_________________
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.04) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit dem DS-Lite-Tunnel
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2014, 04:59 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 13:22
Beiträge: 15
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
@token:
Danke für Dein Interesse. Ich hatte geschrieben, dass eine feste IPv4-Adresse für die Dauer einer Verbindung vergeben wurde; selbstverständlich für Privatkunden nicht permanent statisch.

Ich habe eine weitere Mailadresse bei GMX.net. Mail-Nachrichten von dort werden seltsamerweise von Outlook einwandfrei abgerufen.
Bezüglich der Meldung schrieb ich: Diese Änderung ist vermutlich auch der Grund, warum ich in Outlook den Hinweis erhalte: "Server konnte nicht identifiziert werden."
Mein Versuch, PNRPsvc zu starten, scheitert schon im Ansatz. Innerhalb des Heimnetzes sind 5 Endgeräte bei der Fritz!Box angemeldet und mir somit deren IPv6-Adressen bekannt. Irgendwie erkennt Outlook (trotz des leicht zu konfigurierenden WIN7) die IPv4-Adresse nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit dem DS-Lite-Tunnel
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2014, 12:53 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Mi 7. Nov 2012, 10:14
Beiträge: 979
Geschlecht:
Zum DS-Lite:
Als Bestandskunde kannst du IPv4 behalten. Du musst das nur ausdrücklich melden.
Da die Qualität des Telefon-Supports eher unterirdisch ist, empfehle ich Facebook oder Twitter.
Einfach nur melden, dass du seit der Umstellung kein IPv4 mehr hast.

Zum Mailproblem:
leider ist immer noch nicht klar, ob es sich um den UM-Account handelt.
Dieser fällt leider immer wieder mal aus. Dazu bedarf es keines DS-Lite.

Die Aussagen bezüglich IPv4 verstehe ich überhaupt nicht. Von welchen IPv4 redest du?

Mit "Software" meint der TE wohl die neue Konfigdatei. Die Firmware sollte nach wie vor 6.04 sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit dem DS-Lite-Tunnel
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2014, 14:55 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 13:22
Beiträge: 15
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
@tokon: Sorry für die falsche Schreibweise Deines Namens; meine Augen werden immer schlechter.

@smares: Ja, HausHelene hat recht, es ist Fritz!OS 06.04.

@HausHelene:
"... nicht mehr möglich ist, per Outlook meine Webmail-Konten bei UM abzurufen." Damit waren 3 Konten bei mail.unitymedia.de gemeint. Bei GMX klappt der Abruf sonderbarerweise. Auch mit meinem Firmenrechner, der noch WIN XP als Betriebssystem hat, kann ich die UM-Konten abrufen. Eben nur nicht mit WIN7-Computern. Das Problem steckt also in der Identifizierung der einzelnen Geräte, die in dem F!B-Heimnetz angemeldet sind.

Bis 1998 gab es ausschließlich das IPv4-Protokoll mit eindeutiger Adresse wie z. B. 78.46.68.208 (Schacharena.de). Wegen des enormen Zuwachses an Adressen würde dieses Protokoll bald an seine Auslastungsgrenzen kommen, so dass das IPv6-Protokoll mit wesentlich mehr Adressiermöglichkeiten etabliert wurde. Eine Adresse hier entspricht dem Geräte-MAC und schreibt sich z. B so: 60:6B:BD:47:BB:DB (mein Fernseher). Da es aber immer noch mehr IPv4-Rechner weltweit gibt, müssen beide Protokolle bedient werden, insofern Provider das Dual Stack-System anbieten, das beide Protokolle gleichzeitig bedient und 2 eindeutige Adressen (für die Dauer einer Verbindung!) zuweist. Unitymedia benutzt aber eine ganz eigene Variante und kein echtes Dual Stack, den DS-Lite-Tunnel. Dieses System weist ebenfalls eine IPv4-Adresse zu, die allerdings auch einige weitere Kunden erhalten. Das kann zu Komplikationen führen.
Von den etlichen Web-Berichten, die ich allein gestern gelesen habe, ist dieser hier für Laien der verständlichste:
http://www.preikschat.de/2014/04/ipv6-u ... tack-lite/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit dem DS-Lite-Tunnel
BeitragVerfasst: So 7. Dez 2014, 23:19 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Mi 7. Nov 2012, 10:14
Beiträge: 979
Geschlecht:
Bitte keine (falschen) Belehrungen zum Thema IPv6.
z.B. entspricht eine IPv6-Adresse nicht der MAC, sondern sieht mit viel wohlwollen nur so ähnlich aus (z.B. 2a02:0908:8e29:f01:50c8:ded7:5130:b2b4)
Solche Daten sollten NIE original veröffentlicht werden. Mein IPv6-Beispiel ist stark verfremdet.

Das Thema ist: ich kann keine Mails vom UM-Server mit Outlook abholen.

Es ist durchaus möglich, dass dieser Effekt sporadisch wegen des Aftr-Gateways auftreten kann.
(Jeder Mailserver akzeptiert nur eine bestimmte Menge an gleichzeitigen Anfragen von der gleichen IPv4-Adresse)
Wenn das die Ursache ist, sollte es eigentlich spätestens zu unüblichen Zeiten (Nachts) nicht auftreten.
In diesem Fall kann ich nur raten, es einfach öfters zu probieren.

Wesentlich wahrscheinlicher sind Probleme am Mailserver. Diese tauchen leider immer wieder auf.
Ich empfehle deshalb, dieses Feature nicht ernsthaft zu verwenden.
Kommst du eigentlich über die Weboberfläche auf den Mailserver?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit dem DS-Lite-Tunnel
BeitragVerfasst: Mo 8. Dez 2014, 01:04 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 13:22
Beiträge: 15
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
@HausHelene:
Die Nachfrage
smares hat geschrieben:
Die Aussagen bezüglich IPv4 verstehe ich überhaupt nicht. Von welchen IPv4 redest du?

hat mich glauben lassen, dass man mit dem Begriff nichts anzufangen weiß. Sorry!
Die IPv6-Adresse ist tatsächlich nicht komplett der MAC-Adresse entsprechend. Ich hatte das irrtümlich der F!B entnommen, mich aber zwischenzeitlich schlau gemacht. (Vor dem gestrigen Samstag hatte ich mich noch nie mit IPv6 beschäftigt.)

Die Versuche, mit Outlook Mails von UM abzurufen, fanden zu allen Uhrzeiten statt, so dass eine Überlastung oder spezifische Probleme mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen sind. Auf die Weboberfläche kam ich immer.

Heute bin ich auf einen Artikel gestoßen, dessen Ratschlag ich direkt in die Tat umgesetzt habe: IPv6 in den Eigenschaften der Netzwerkverbindung zu deaktivieren. Ergebnis: Outlook kann wieder anstandslos abrufen.

Das Thema ist keineswegs nur das Problem mit Outlook, sondern vielmehr die Tatsache, dass ich trotz Steigerung von 50 auf 100 Mbit/s wegen der Umstellung auf DS-Lite eine schlechtere Performance als vorher habe.
Die Deaktivierung von IPv6 hat die Werte zwar deutlich verbessert, aber immer noch nicht zufriedenstellend.

Ich habe Deinen Kommentar in dem anderen Thread gelesen und kann dazu nur schreiben: Okay, mag sein, dass jetzt alles durch den Tunnel gejagt wird. Der Outlook-Effekt sowie die Performancesteigerung scheinen diese Vorgehensweise aber zu bestätigen.

Danke für Dein Interesse. Ich werde hinsichtlich UM am Ball bleiben, morgen auf Facebook die UM-Hilfe kontaktieren und die Resultate in jedem Fall hier posten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit dem DS-Lite-Tunnel
BeitragVerfasst: Mo 8. Dez 2014, 12:38 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 6. Dez 2014, 13:22
Beiträge: 15
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Vor ca. 1 Stunde hatte ich einer Callcentermitarbeiterin gegenüber zum Ausdruck gebracht, dass ich mich mittlerweile mit der Thematik näher beschäftigt habe und weiß, dass keine unmittelbare Störung vorliegt, vielmehr der DS-Lite-Tunnel dafür verantwortlich ist. Die verschiedenen von mir angerufenen Kollegen von der Technik hätten da ruhig ehrlich sein und auf ein Störungsticket verzichten können.
Anschließend folgte meine Frage, ob sie nun unmittelbar die Rücksetzung auf eine IPv4-Adresse veranlassen könne, da ich nur noch 2 Tage Zeit hätte, bis die Frist für den Widerruf der gesamten Transaktion abgelaufen sei.

Fazit: 5 Minuten später war der DS-Lite-Tunnel verschwunden und eine neue IPv4-Adresse an mich vergeben worden.
Outlook ruft trotz erneuter Aktivierung von IPv6 die Mails bei UM wieder ab. Die aktuellen Speedtests ergaben bei dem LAN-verbundenen Desktop-PC im Durchschnitt Werte um 102 Mbit/s; die WLAN-verbundenen Laptops ergaben Durchschnittswerte um 26 Mbit/s.

Ich ärgere mich zwar, dass mir der allererste Callcentermitarbeiter nicht sofort reinen Wein eingeschenkt hatte und ich heute erst drohen musste; andererseits verstehe ich, dass er gezwungen war, die desaströse Firmenpolitik von UM nicht an die große Glocke zu hängen.

Na also, geht doch!

Ich verabschiede mich vorerst, werde aber weiterhin lesen. Vielen Dank für das Interesse und Ciao


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz EU-DSGVO

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de