Kabel Helpdesk Forum

Das Kabel Forum - VON KUNDEN FÜR KUNDEN
Kabel Helpdesk Kabel Helpdesk besuchen
Vodafone-Kabel-Forum Vodafone-Kabel-Forum
Unitymedia-Forum Unitymedia-Forum
Aktuelle Zeit: Do 24. Sep 2020, 22:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 395 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 27  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2017, 01:06 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Sa 30. Apr 2016, 23:35
Beiträge: 385
Wohnort: Aichach
Geschlecht: männlich
Bundesland: Bayern
Jetzt bin ich mal gespannt, ob auch bei Vodafone mal die Digitalisierung losgeht...
Zum 1. Juli 2017 fliegen nämlich die Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz aus den analogen Kabelnetzen.
http://www.oktv-suedwestpfalz.de/index. ... -zeitalter

_________________
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2017, 07:30 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Mo 12. Aug 2013, 00:14
Beiträge: 585
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Also ich lese da nur, dass die Offenen Kanäle in RLP nur noch für einen teuren Verbreitungsweg zahlen wollen. Wieso soll das denn ein Hinweis auf eine Komplettdigitalisierung sein?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2017, 08:48 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Fr 2. Nov 2012, 13:28
Beiträge: 677
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Geschlecht:
.... in NRW wurde die analoge Verbreitung der offenen Kanäle Mitte 2009 eingestellt, in Hessen Mitte 2015 ...

_________________
Kanalbelegung digitales Kabelfernsehen (Unitymedia) Bonn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2017, 10:15 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Sa 30. Apr 2016, 23:35
Beiträge: 385
Wohnort: Aichach
Geschlecht: männlich
Bundesland: Bayern
Wasserbanane hat geschrieben:
Also ich lese da nur, dass die Offenen Kanäle in RLP nur noch für einen teuren Verbreitungsweg zahlen wollen. Wieso soll das denn ein Hinweis auf eine Komplettdigitalisierung sein?

Komplett wäre zu hoch gegriffen, in der Hinsicht kann UM bislang niemand das Wasser reichen... ;)
Aber vielleicht werden ja zumindest mal ein paar Kanäle analog abgeschaltet, vorausgesetzt Vodafone findet nicht noch einen Sender, der immer noch analog ins Kabel möchte... :roll:

Bei Vodafone muss man sich, was die Digitalisierung angeht, an jeden Strohhalm klammern.

_________________
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 19. Mär 2017, 21:31 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Sa 30. Apr 2016, 23:35
Beiträge: 385
Wohnort: Aichach
Geschlecht: männlich
Bundesland: Bayern
VF startet mit dem Ausbau von 500 Mbit/s im Kabelnetz. Der Upload wird höchstwahrscheinlich bei 50 Mbit/s liegen, wenn man dieselbe Konstellation wie in den Pilotgebieten anwendet. Dabei wird noch komplett der Standard DOCSIS 3.0 verwendet.
Im Laufe des Jahres sollen dann in fünf Pilotstädten Gigabit-Geschwindigkeiten angeboten werden.
http://sentpressrelease.com/pressreleas ... YNfrEoaoiw

Zumindest für die Gigabit-Geschwindigkeiten muss dann ja fast auch bei VF das analoge Angebot reduziert werden, sonst wird es nicht funktionieren...
Leisten müssten sie sich es ja können, denn nach eigenen Angaben schauen auch bei VF bereits fast 90% der Kunden digital, ähnlich wie bei UM.

_________________
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 23:16 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Sa 30. Apr 2016, 23:35
Beiträge: 385
Wohnort: Aichach
Geschlecht: männlich
Bundesland: Bayern
Vodafone Kabel Deutschland ist, so wie es aussieht, sehr bemüht, was den ORF betrifft. Er bleibt nämlich auch nach dem 20. April 2017 überall im Kabel drin.
In Netzen, die am Backbone hängen, ändert sich gar nichts, da wird an diesem Tag einfach nur die Zuführung geändert, und die Einspeisungen bleiben analog wie digital bestehen.

Bei bestimmten Hausverwaltungen (u.a. wohl auch in München) kommt aber noch was anderes dazu: Dort wird nämlich ORF eins in analoger Form dezentral am Übergabepunkt zusätzlich eingespeist. :shock:
Diese dezentralen Empfangsanlagen werden extra mit DVB-T2-fähiger Hardware ausgestattet, sodass ORF eins dort auch künftig zu sehen sein wird, allerdings ab dem 20. April dann digital statt analog. ;-)

Das gleiche gilt für die dezentralen Netze, wo ORF derzeit analog drin ist. Auch da erfolgt am 20. April ein Wechsel von analog auf digital.

_________________
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 06:10 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Jan 2011, 22:02
Beiträge: 17394
Wohnort: Esslingen
Geschlecht: männlich
Bundesland: Baden-Württemberg
Vodafone der Rebell im Rechtesystem - finde ich gut. Unitymedia speist ORF eins komplett aus mit der Analogabschaltung und Vodafone hat es kapiert, das die Sender ein Mehrwert sind und kämpft für Ausweitung der Einspeisung. Dieser Punkt geht klar an Vodafone für Kundenfreundlichkeit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 11:55 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Sa 30. Apr 2016, 23:35
Beiträge: 385
Wohnort: Aichach
Geschlecht: männlich
Bundesland: Bayern
Find ich auch sehr gut, dass man die ORF-Einspeisungen überall so belässt. Hier denkt VFKD auch mal an den Kunden und sieht, dass der ORF ein Mehrwert darstellt.

Hier übrigens nochmal die offizielle Stellungnahme dazu im offiziellen Forum (sind zwei Beiträge direkt untereinander mit einigen Fachbegriffen drin):
https://forum.vodafone.de/t5/Internet-T ... rue#M39128

Was "ACSO" heißt, kann ich jetzt nicht genau sagen, ich könnte mir aber "Analogue Cable Switch Off" vorstellen. ;)

_________________
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 19:31 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Sa 5. Feb 2011, 16:49
Beiträge: 413
Geschlecht:
Man könnte gerne noch mehr an die Kunden denken und die Programme von ARD und ZDF in der via Satellit gewohnten Qualität einspeisen. Mir ist natürlich bewusst, dass die parteien immmer noch im Streit sind, aber warum sollen die zahlenden Kunden darunter leiden? Die Kabelgebühren zahlen diese ja unverändert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 20:18 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Sa 30. Apr 2016, 23:35
Beiträge: 385
Wohnort: Aichach
Geschlecht: männlich
Bundesland: Bayern
Kreisel hat geschrieben:
Man könnte gerne noch mehr an die Kunden denken und die Programme von ARD und ZDF in der via Satellit gewohnten Qualität einspeisen. Mir ist natürlich bewusst, dass die parteien immmer noch im Streit sind, aber warum sollen die zahlenden Kunden darunter leiden? Die Kabelgebühren zahlen diese ja unverändert.

Schön wäre das sicherlich, eben weil die Kunden normal ihre Kabelgebühren zahlen...
Es gibt da aber ein anderes Problem, unabhängig davon, ob VF nun will oder nicht: Bis zur Analogabschaltung (die bei Vodafone wenn dann erst 2018 stattfindet) ist absolut nicht genug Platz im Netz vorhanden, denn um die ÖR in Sat-Qualität einzuspeisen schließlich bräuchte man dann ja etliche Kanäle mehr. Und die sind derzeit schlicht und ergreifend nicht vorhanden.

Wobei man sagen muss, dass die ÖR in HD auch bei VFKD ne sehr gute Qualität haben, minimal schlechter als per Sat.

Im Übrigen sind mir die ÖR über Sat ganz schön verschwenderisch. Für SD hat man vielleicht 2008 bei der Qualitätsoffensive unbedingt 6-7 Mbit/s gebraucht, inzwischen reichen aber auch 4-5 Mbit/s aus meiner Meinung nach.
Und die HD-Sender sollte man lieber mit etwa 9 Mbit/s VBR als 12 Mbit/s CBR senden. Die Qualität wäre diesselbe, aber man würde sich Transponder sparen.

_________________
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 07:17 
Offline
Kabelfreak
Kabelfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Jan 2011, 22:07
Beiträge: 5615
Wohnort: Netz Aalen
Geschlecht: männlich
Bundesland: Baden-Württemberg
DerSarde hat geschrieben:
Im Übrigen sind mir die ÖR über Sat ganz schön verschwenderisch. Für SD hat man vielleicht 2008 bei der Qualitätsoffensive unbedingt 6-7 Mbit/s gebraucht, inzwischen reichen aber auch 4-5 Mbit/s aus meiner Meinung nach.
Und die HD-Sender sollte man lieber mit etwa 9 Mbit/s VBR als 12 Mbit/s CBR senden. Die Qualität wäre diesselbe, aber man würde sich Transponder sparen.

Würde aber im Kabel wohl nichts bringen. Zwar zahlt die ARD eine Frequenz, aber vertraglich wird wie bei Sky festgelegt sein, wieviele Sender man zuführen darf und mit welchen Services ala HbbTV, Videotext, 4. Tonspur usw.
Sonst wären ja NDR Blue oder BR Heimat auch eingespeist.

_________________
Bild
Senderbelegungen, Netzknoten, Gebiete


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 07:35 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Jan 2011, 22:02
Beiträge: 17394
Wohnort: Esslingen
Geschlecht: männlich
Bundesland: Baden-Württemberg
Blue7 hat geschrieben:
Zwar zahlt die ARD eine Frequenz, aber.....


Was die ARD zahlt? EBEN NICHT! - das ist ja der Streit ;) Die ARD sagt "Speist alles ein von uns - das ist eure Pflicht, aber wir geben euch keinen Cent dafür."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 07:36 
Offline
Kabelfreak
Kabelfreak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Jan 2011, 22:07
Beiträge: 5615
Wohnort: Netz Aalen
Geschlecht: männlich
Bundesland: Baden-Württemberg
Naja die bisherigen Frequenzen werden doch bezahlt (für SD Sender und Das Erste HD) oder nicht, nur keine neuen oder für die HD Sender?

_________________
Bild
Senderbelegungen, Netzknoten, Gebiete


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 10:13 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Jan 2011, 22:02
Beiträge: 17394
Wohnort: Esslingen
Geschlecht: männlich
Bundesland: Baden-Württemberg
Nein werden sie nicht. Seit 31.12.2012 fließt kein einziger Cent mehr für keine Einspeisung und die ARD lacht sich kaputt, weil die Kabelnetzer nicht ausspeisen dürfen. Es wird nichts mehr bezahlt für kein einziges KBit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 13:35 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Sa 30. Apr 2016, 23:35
Beiträge: 385
Wohnort: Aichach
Geschlecht: männlich
Bundesland: Bayern
Blue7 hat geschrieben:
Würde aber im Kabel wohl nichts bringen. Zwar zahlt die ARD eine Frequenz, aber vertraglich wird wie bei Sky festgelegt sein, wieviele Sender man zuführen darf und mit welchen Services ala HbbTV, Videotext, 4. Tonspur usw.
Sonst wären ja NDR Blue oder BR Heimat auch eingespeist.

Bei Unitymedia war das bei den ÖR tatsächlich so (bzw. ist es bei Sky immer noch), dass vertraglich festgelegt wird, wieviele Sender mit welchen Services zugeführt werden dürfen. Das bedeutet auch, dass bei jeder Neuaufschaltung eines Senders oder eines Services neu verhandelt werden muss (siehe kürzlich bei Sky Cinema Family und Sky Cinema Family HD).

Bei KDG / Vodafone ist es aber anders. Dort mietet Sky wie über Sat eine Anzahl an Kanälen an, darf auf denen dann aber schalten und walten, wie sie lustig sind, denn Vodafone leitet die Muxe komplett und ohne Änderungen 1:1 durch.
Hat man gut bei Sky Cinema Family gesehen: Der wurde bei Vodafone sofort am 15.9.2016 aufgeschaltet, und zwar ohne dass Vodafone auch nur einen Finger gerührt hätte... Vielmehr hat Sky den bei sich auf dem Mux aufgeschaltet, und da VF die Muxe 1:1 durchleitet, war er sofort im Netz drin.

Das gleiche Modell galt bis 2012 auch bei den ÖR, sprich alles was auf dessen Muxen aufgeschaltet wurde, war sofort im Netz drin...
Tja, seit 2013 muxt VFKD die ÖR nun selber, was seitdem dazu geführt hat, dass immer mal wieder neu aufgeschaltete Tonspuren oder Untertitel gefehlt haben. Inzwischen passt in der Hinsicht aber fast alles... ;)


Chris hat geschrieben:
Nein werden sie nicht. Seit 31.12.2012 fließt kein einziger Cent mehr für keine Einspeisung und die ARD lacht sich kaputt, weil die Kabelnetzer nicht ausspeisen dürfen. Es wird nichts mehr bezahlt für kein einziges KBit.

Richtig, es fließt kein Cent mehr. Ich bin hier übrigens auch der Meinung, dass es sich sowohl die ARD als auch die Kabelnetzer sehr einfach machen... die eine Seite will für alles (also auch sämtliche Zusatzdienste) nichts mehr zahlen, die andere Seite will auch für die Grundversorgung Geld haben.
Viel sinnvoller fände ich folgendes: Die Grundversorgung (alle ÖR in einem Übertragungsstandard (also SD oder HD) und die jeweiligen Landesradios) müssen kostenlos eingespeist werden, für alles darüber hinaus (weiterer Übertragungsstandard und alle weiteren Landesstudios der Dritten Programme) muss weiter bezahlt werden, da keine Grundversorgung, auch nicht laut Rundfunkstaatsvertrag.

_________________
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 395 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 27  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz EU-DSGVO

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de