Kabel Helpdesk Forum

Das Kabel Forum - VON KUNDEN FÜR KUNDEN
Unitymedia Helpdesk Unitymedia Helpdesk besuchen
Vodafone-Kabel-Forum Vodafone-Kabel-Forum
Unitymedia-Forum Unitymedia-Forum
Aktuelle Zeit: Di 13. Nov 2018, 03:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [gelöst] Kabeldosen nach Change Day
BeitragVerfasst: Do 4. Jan 2018, 20:50 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 16. Jul 2015, 12:41
Beiträge: 18
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Servus miteinander,

lange ist es her, dass ich hier mal den alten Hausanschlussverstärker gepostet habe, der eigentlich gar nicht kabeltauglich sein soll. Seit dem Changeday habe ich übrigens auf den meisten Anschlussdosen keinerlei Störungen mehr, das Kabel funktioniert FAST so wie gewünscht, obwohl der alte Verstärker noch in Betrieb ist.

Hier im Haus hat sich in Sachen Besitzer und obere Wohnung einiges geändert, daher möchte ich bei der Renovierung eine zusätzliche Kabeldose ins Schlafzimmer legen.
Seit dem Changeday sind, wie gesagt, fast alle Dosen in Ordnung, eine einzige im Wohnzimmer der frei gewordene Wohnug ist seither fast tot, da kommen nur noch die öffentlich-rechtlichen, die anderen Sender haben massive Störungen und sind eigentlich nicht möglich, anzuschauen.

So: Ausgangslage: uralter Kabel-(?)-Vestärker im Keller, Kabel hoch unters Dach, bei der alten Dachantenne ein Kathrein-Verteiler ganz oben und ein kleinerer nachgeschalteter auf dem unteren Dachboden, vermutlich geht von da aus das Kabel durchs ganze Haus.

Die untere Wohnung geht problemlos, da ist ach nur eine Kabeldose verbaut.

Obere Wohnung: 2 Kabelanschlüsse, von denen einer spinnt, außerdem soll eine zusätliche Dose gelegt werden.
Dose 1 ist vermutlich eine Durchgangsdose ohne Endwiderstand, die funktioniert super.
Dose 2 ist wohl eine Durchgangsdose mit Endwiderstand, das ist die, die zickt.
Überlegung: Dose 1 lassen, ob das mit oder ohne Widerstand nun korrekt ist, da ich den genauen Kabelverlauf nicht weiß, ob Baum oder Stern oder so, die funktioniert ja. Dose 2 austauschen, da eine 15db-Durchgangsdose mit Endwiderstand hin und dann bei der Renovierung ins Schlafzimmer eine 10db und den Endwiderstand dahin packen.
In erster Linie möchte ich jetzt erst einmal die eine zickende Dose im Wohnzimmer zum Laufen bringen, später kommt dann die neue Dose. Wo ich die genau abzweigen oder anzapfen will, ist mir eh noch nicht ganz klar. Am einfachsten wäre es vielleicht, vom Dachboden vom Verteiler runter, falls da noch Kapazität frei ist.
Oder mal eine andere, etwas doofe Frage: Dose 1 ist ja eine Durchgangsdose, die von der NICHTS abgeht und ohne Widerstand, wenn ich das, was ich an der geöffneten Dose richtig sehe, richtig deute. Dose 2 ist eine Enddose bzw. Durchgangsdose it Widerstand. Dose 1 tut, Dose 2 nicht - kann ich einfach mal den Abschlusswiderstand entfernen und schauen, ob da vielleicht gar keine Enddose mehr hingehört?


Zuletzt geändert von CorvusGei am Do 8. Feb 2018, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 4. Jan 2018, 21:00 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 16. Jul 2015, 12:41
Beiträge: 18
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Also nochmal der Übersicht halber, wirkt ja noch arg wirr.
Beide Dosen sind so montiert, dass ein Kabel rein und keines rausgeht. Dose 1 hat keinen Widerstand und tut problemlos, Dose 2 hat einen und tut nur im ÖR-Bereich.
Was an Info evtl. auch noch hilfreich sein könnte: es sind keine Multimediadosen verbaut, Internet geht hier per DSL ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 4. Jan 2018, 22:45 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 16. Jul 2015, 12:41
Beiträge: 18
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Nächste Info: Widerstand testweise entfernt - ändert an keinem Fernseher an keiner Dose irgendwas, ich bastel den jetzt wieder rein, nicht dass ich damit die ganze Nachbarschaft störe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 23:50 
Offline
Unitymedia Fan
Unitymedia Fan

Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:31
Beiträge: 1862
Geschlecht:
CorvusGei hat geschrieben:
lange ist es her, dass ich hier mal den alten Hausanschlussverstärker gepostet habe, der eigentlich gar nicht kabeltauglich sein soll. Seit dem Changeday habe ich übrigens auf den meisten Anschlussdosen keinerlei Störungen mehr, das Kabel funktioniert FAST so wie gewünscht, obwohl der alte Verstärker noch in Betrieb ist.


Ja warum wohl? Die TV Sender im oberen Frequenzbereich wurden alle in den unteren und mittleren Frequenzbereich verschoben. Dadurch sind auch die alten Verstärker, welche nicht bis 862 MHz ausgelegt waren, für TV wieder up to date.

Zitat:
Oder mal eine andere, etwas doofe Frage: Dose 1 ist ja eine Durchgangsdose, die von der NICHTS abgeht und ohne Widerstand, wenn ich das, was ich an der geöffneten Dose richtig sehe, richtig deute. Dose 2 ist eine Enddose bzw. Durchgangsdose it Widerstand. Dose 1 tut, Dose 2 nicht - kann ich einfach mal den Abschlusswiderstand entfernen und schauen, ob da vielleicht gar keine Enddose mehr hingehört?


Nein, das ist Unsinn. An jeden offenen Ausgang einer Durchgangsdose gehört ein Abschlusswiderstand, sonst kann es zu Reflexionen kommen. Warum die eine Dose nicht richtig funktioniert, kann ich ohne zu messen, nicht sagen, aber bei einer ordentlichen Installation funktioniert auch alles. Am Verstärker liegt es auf jeden Fall nicht, sonst würde es keine funktionierenden Dosen geben.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 02:26 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 16. Jul 2015, 12:41
Beiträge: 18
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Sodele, ich habe extra ein Weilchen abgewartet, um nicht zu oft nachzufragen und erst einmal auf Antworten zu warten.

Eben, amüsant ist, dass hier quasi zwei Dosen am Ende eines Kabels hängen und nur eine den Abschlusswiderstand hat, also fehlt der eigentlich ja bei der anderen Dose, bei der, die funktioniert.

Ich hatte ja vor dem Changeday mit manchen Empfangsgeräten an allen Dosen massive Probleme, die sind seither weg, nur die eine Dose geht nur noch mit ÖR. Also muss die Dose wohl irgendeinen Frequenzbereich herausfiltern und es wäre mit einer normalen Enddose (oder Durchgangsdose mit extra Widerstand) mit 10dB getan?

Ich hatte vor dem Changeday mal den Hausanschlussverstärker gepostet, da ich da viele Empfangsprobleme hatte und da meinte ein Forenuser, der wohl Kabel-Techniker sei, dass der für Kabelanschluss gar nicht geeignet wäre (hier die Bilder der Installation vom Keller: https://www.dropbox.com/sh/2y8rbiz0im6l ... L87ja?dl=0 - das auf dem Dach sind nur Verteiler). Das Haus ist halt noch aus den 30ern und war eines der ersten der Stadt, die Kabel bekommen hatte, deswegen kann ich auch die Installation nicht wirklich nachvollziehen, außer ich renne jetzt einen Tag jedem Kabel vom Keller aufs Dach und wieder runter mit der Taschenlampe hinterher ;-)

Also müsste ich diese streikende Dose ja einfach mit einer aktuelleren tauschen, dann müsste alles gehen, oder? Die ist leider so verkapselt, ich bekomme die Dose selbst nicht geöffnet, um zu schauen, was da noch an Elektronik drin steckt, um evtl. etwas wegzudämpfen. Und dann, da gerade noch ein Zimmer renoviert wird und auch eine Dose bekommen soll, am besten eine Durchgangsdose mit extra Abschlusswiderstand, damit man evtl. dort wegkönnte oder vom Verteiler, je nach idealerem Kabelverlauf, oder?

Ziel 1 ist also: diese eine Dose mit einer funktionierenden, passenden austauschen.
Ziel 2 ist: zusätzliche Dose in der Wohnung installieren.
Verstärker tausche ich jetzt natürlich doch nicht, wenn es ohne geht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 13:48 
Offline
Einsteiger/in
Einsteiger/in

Registriert: Do 21. Jan 2016, 18:07
Beiträge: 86
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
CorvusGei hat geschrieben:
Eben, amüsant ist, dass hier quasi zwei Dosen am Ende eines Kabels hängen und nur eine den Abschlusswiderstand hat, also fehlt der eigentlich ja bei der anderen Dose, bei der, die funktioniert.

Stich und Stammleitung? Vielleicht mal posten was vor den Dosen hängt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 14. Jan 2018, 00:18 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 16. Jul 2015, 12:41
Beiträge: 18
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Im Moment weiß ich nur soviel: HÜP Keller->HAV->Dach (alte Verteilung der alten Dachantenne wurde wohl übernommen), da hängen 2 Kathrein-Verteiler. Wie es da drin aussieht, weiß ich nicht, die habe ich noch nie aufgemacht. Von dort geht es in 2 Wohnungen, die untere mit einer Dose, die obere, bei der die Probleme bestehen, mit 2 Dosen, die aber jeweils nur ein Kabel angeschlossen haben, d.h. nicht als Durchgangsdose angeschlossen sind.
Wenn es weiterhilft, kletter ich Ende nächster Woche mal mit der Taschenlampe auf den oberen Dachboden und mach die Verteiler auf ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 19. Jan 2018, 16:59 
Offline
Einsteiger/in
Einsteiger/in

Registriert: Do 21. Jan 2016, 18:07
Beiträge: 86
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
CorvusGei hat geschrieben:
Wenn es weiterhilft, kletter ich Ende nächster Woche mal mit der Taschenlampe auf den oberen Dachboden und mach die Verteiler auf ;-)

Es reicht wenn Du die Bezeichnungen postetst.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 23. Jan 2018, 00:54 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 16. Jul 2015, 12:41
Beiträge: 18
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Oh je, oh je, ich war heute mal auf den Dachböden rumkrackseln.
2 Kabel gehen außen am Haus in einer Erker-Ecke von der unteren Wohnung bis unters Dach, ich vermute, dass das die sind, die an am Verteiler auf dem unteren Dachboden ankommen. Da geht ein 4adriges-Kabel rein, auf der anderen Seite wurde eines der Kabel an 2 Adern es schwarzen Kabels verbunden, das andere Kabel ist gar nicht angeklemmt. Allerdings sieht das eher wie Telefondraht aus und nicht wie Coaxkabel. Aber hier sind keine Telefonanschlüsse abgeklemmt, daher muss das fast irgendwie damit zusammenhängen. Wir haben hier mal zwar was an der Telefoninstallation wegen der Umstellung auf ISDN geändert, aber da haben wir bestimmt keine komplette Wohnungsleitung abgeklemmt, deswegen ist das etwas kurios, allerdings ist da das Posthorn drauf. Das ist aber auch auf dem Kabel-HÜP im Keller drauf, da muss schon früher mal die Post zuständig gewesen sein.
Unterm Dach ist eine normale Verteilerdose und ein Kathrein-Verteiler, den ich nicht aufbekommen habe, von dem gehen 4 Kabel weg an unbekannte Ziele - die Kabel in diesem Haus verlaufen vollkommen wirr.
Daher denke ich: da geht eines rein und drei raus an die drei Dosen in den beiden Wohnungen.
Ich glaube, ich bestelle einfach mal eine 10dB-Durchgangsdose mit Widerstand, den ich rausmachen kann, und schaue mal, ob das was hilft. Beim Online-Handel kann ich sie ja wieder zurückschicken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 27. Jan 2018, 04:38 
Offline
Einsteiger/in
Einsteiger/in

Registriert: Do 21. Jan 2016, 18:07
Beiträge: 86
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Da sollte mal jemand aufräumen der sich auskennt. Ich verstehe nur Bahnhof.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Feb 2018, 16:17 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 16. Jul 2015, 12:41
Beiträge: 18
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
So, Ersatzdose ist gekommen und wurde ausgetauscht, die Sender gehen immer noch nicht. Also kann es nicht an der Dose liegen.
Ich teste das jetzt noch mit den beiden Dosen mit verschiedenen Antennenkabeln, vielleicht ist es auch das, aber langsam gehen mir die Ideen aus.
Alle anderen Anschlüsse funktionieren im Haus, also scheint die Installation grundsätzlich nicht so falsch zu sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Feb 2018, 17:43 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 16. Jul 2015, 12:41
Beiträge: 18
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Problem gelöst, das war die Kombination aus defektem Kabel und alter Dose.
Kabeltausch hat geholfen.
Da ist jetzt eine Axing 10dB-Dose mit Widerstand drin. Brauch nur noch eine neue Blende, da das eine Multimedia-Dose ist. Geht aber damit auch problemlos.
Wenn ich dann die zusätzliche Dose lege, frag ich Euch evtl. nochal, was ich da beachten muss ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Datenschutz EU-DSGVO

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de