Kabel Helpdesk Forum

Das Kabel Forum - VON KUNDEN FÜR KUNDEN
Kabel Helpdesk Kabel Helpdesk besuchen
Vodafone-Kabel-Forum Vodafone-Kabel-Forum
Unitymedia-Forum Unitymedia-Forum
Aktuelle Zeit: Di 26. Okt 2021, 13:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Multimedia Dose selbst installieren?
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 22:22 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:17
Beiträge: 6
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Hey Leute,

wir sind in eine neue Wohnung eingezogen, in der in jedem Raum ein Kabelanschluss mit den alten Dosen (2 Löcher) installiert ist - außer in einem Raum ist bereits diese Multimedia Dose mit drei Löchern vom Vormieter bzw. Unitymedia installiert worden.

Da die neue Dose im falschen Raum installiert ist, ist es möglich, dass ich die neue Dose einfach abschraube und in einem anderen Raum mit der alten Dose austausche?

Wenn ja, wie funktioniert das?

Wäre super, wenn mir jemand helfen könnte! Vielen Dank im Voraus!

Schöne Grüße
Bladery


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 23:14 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Mo 12. Aug 2013, 00:14
Beiträge: 585
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Wenn du schon fragen musst, lass es lieber einen Techniker machen.

Ist nicht böse gemeint, aber welche Struktur hat die Verkabelung? Brauch man Durchgangs- oder Stichdose? Wie willst du alles einpegeln?

Das wären nur die Fragen, die mir als unwissenden Laien einfallen, da man ja hier im Forum das ein oder andere liest.

Evt kann dir ja jemand technisch versiertes hier im Forum doch helfen, aber soweit ich weiß kostet eine neue Dose ca 100€, wenn man das von UM machen lässt.

Edit: ok, nicht Dose wird eingepegelt, sondern Verstärker oder Dämpfungsglied. Hab mal mit der SuFu geschaut.


Zuletzt geändert von Wasserbanane am Sa 3. Okt 2015, 23:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 23:17 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:17
Beiträge: 6
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Naja, manchmal liest man im Internet, dass das ganz einfach austauschbar ist...

Mit Einpegeln etc. war da nichts von die Rede.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 4. Okt 2015, 17:45 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Mi 7. Nov 2012, 10:14
Beiträge: 979
Geschlecht:
Das Problem ist vor allem, die richtige Dose zu benutzen.
Wenn man hier Fehler macht, kann es passieren, dass ganze Straßenzüge betroffen sind. (Nennt sich Ingress)
Deshalb sollte man davon besser die Finger lassen, wenn man nicht selbst weiss, was zu tun ist.
Du musst das nicht zwangsläufig über UM machen lassen. Ein Fernseh/Radio-Techniker vor Ort kann das auch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 4. Okt 2015, 17:47 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:17
Beiträge: 6
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Selbst an der Hotline sagten die mir, dass man das einfach selbst machen könne.
Aber die haben ja selbst nicht so die Ahnung.

Dass ich nun die ganze Straße dadurch kaputt mache, bezweifle ich mal ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 4. Okt 2015, 18:07 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Mi 7. Nov 2012, 10:14
Beiträge: 979
Geschlecht:
Bladery hat geschrieben:
Dass ich nun die ganze Straße dadurch kaputt mache, bezweifle ich mal ;-)

Wenn du das sagst, wird es wohl so sein *gewitter*
An einem Node hängen 1000-2000 Kunden.
Wenn es da zu Störeinstrahlungen (Ingress) kommt, können alle diese Kunden betroffen sein.
Dummerweise läßt sich die Ursache, also wo der Ingress herkommt, gar nicht so einfach ermitteln.

Du hast ja schon im Internet recherchiert.
Hier findest du, glaube ich, auch einige Anleitungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 4. Okt 2015, 18:09 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:17
Beiträge: 6
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Naja, leider aber auch nicht die besten Anleitungen. Kennst du vielleicht eine? :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Okt 2015, 19:21 
Offline
Unitymedia Fan
Unitymedia Fan

Registriert: Fr 14. Jan 2011, 23:31
Beiträge: 1864
Geschlecht:
Bladery hat geschrieben:
S
Dass ich nun die ganze Straße dadurch kaputt mache, bezweifle ich mal ;-)


Nein, dass ist durchaus möglich, obgleich sich die Techniker selbst nicht mehr darüm kümmern. Letzlich gilt aber das Verursacherprinzip. Wenn sich eine normale, sprich keinen Multimediadose innerhalb einer Stammleitung befindet, und an dieser der Rückweg anliegt, so kann es zu einem Ingress kommen, sollte an so einer Dose ein defektes Gerät angeschlossen werden. Richtigerweise sollten sich entweder Multimediadosen im Stamm befinen, oder die letzte Dose eine mit integriertem Hochpassfilter sein, um den Ingressschutz sicherzustellen.
Wichtiger bei der Installation ist aber die Auswahl der richtigen Anschluss- und Durchgangsdämpfung. Man sollte daher die Dose grundsätzlich nicht untereinander tauschen, sondern die bisherige MMDo lassen, wo sie ist und die andere gegen eine Multimediadose ersetzen. Dabei kann man sich orientieren, welche Anschlussdämpfung die bisherige Dose hat. Funktionieren wird es aber nur, wenn von dieser Dose auch der Rückweg durchgängig anliegt. Eine Multimediadose allein macht noch keinen Modemanschluss.

MfG


Zuletzt geändert von Hemapri am Do 8. Okt 2015, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Okt 2015, 19:25 
Offline
Unitymedia Fan
Unitymedia Fan

Registriert: Fr 14. Jan 2011, 23:31
Beiträge: 1864
Geschlecht:
HausHelene hat geschrieben:
An einem Node hängen 1000-2000 Kunden.
Wenn es da zu Störeinstrahlungen (Ingress) kommt, können alle diese Kunden betroffen sein.
Dummerweise läßt sich die Ursache, also wo der Ingress herkommt, gar nicht so einfach ermitteln.


Ganz so schlimm wird es nicht, weil im Falle eines Ingresses der C-Linien-Verstärker sofort mit 8 dB bedämpft wird. So wirkt sich der Ingress nur auf 1 bis maximal 2 C-Linien aus.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Okt 2015, 21:42 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:17
Beiträge: 6
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Hm. Höre immer gegensätzliches...
Mal ist es überhaupt nicht schlimm und ich kann einfach wechseln und mal nicht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Okt 2015, 23:00 
Offline
Einsteiger/in
Einsteiger/in

Registriert: Fr 18. Jul 2014, 21:03
Beiträge: 59
Geschlecht: männlich
Bundesland: Baden-Württemberg
SERVUS,

Habe die Ehre. Ist dieses Haus in dem Du das ändern möchtest ein älteres Mehrparteienhaus?
Es könnte nämlich sein, dass die neue Multimediadose auf Grund einer Modernisierung bzw. Erneuerung der Verkabelung gesetzt wurde.

Dies ist meist dann der Fall wenn im Haus Telefon und im besonderen Internet über den Kabelanbieter bezogen werden.
Die von Dir geschilderten "Zweiloch-Dosen" stammen wahrscheinlich noch aus der Zeit als die alten terristischen Kabeln der alten
TV-Dachantenne verwendet wurden. Das heißt es ist fraglich ob Du an diesen Stellen überhaupt TV digital, Telefon und Internet nutzen kannst.
Mir hat mal ein Techniker erklärt, dass man dafür "Rückkanalfähige" Kabel neuerer Art braucht.

Vielleicht wurde bei Dir vor Deinem Einzug so etwas gemacht. Frage mal lieber bei den Nachbarn im Haus nach bevor Du da einen Alleingang machst.
Liegt an den alten Dosen überhaupt noch ein Signal an? - Ist das überhaupt noch in Betrieb?
;)

SERVUS und Ba, ba

_________________
Der Gemeindebaugugger hat:

CK 50 MBits/s - Das Entertainment Paket
ISDN Option
Fritz!Box 6360 Cable

Mein TV HD Option
Sony BRAVIA KDL-32EX707 AEP
mit integrierten DVB-C, DVB-S, DVB-T Receivern


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 6. Okt 2015, 23:04 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:17
Beiträge: 6
Geschlecht:
Bundesland: Hessen
Hey Gemeindebaugugger,

Danke für deine Antwort!

Also wir zahlen für den Kabelanschluss monatlich einen Betrag und das sollte auch bei allen Dosen laufen :-) probieren konnten wir es leider noch nicht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 25. Nov 2020, 10:28 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Fr 13. Nov 2020, 17:55
Beiträge: 6
Geschlecht:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Hallo Bladey,

An deiner Stelle würde ich auch lieber einen Techniker rufen, denn der erspart dir die Zeit an der Arbeit. Gegebenenfalls kannst du auch deinen Netzwerk-Anbieter anrufen, die werden dir bestimmt weiter helfen! Es ist immer bessere einen Profi diese Arbeit machen zu lassen, denn wenn der Techniker was zerstört wirst du ja entschädigt. Wenn du es selbst versuchst, geht alles auf deine Kosten.

LG
KabelProfi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 5. Apr 2021, 13:04 
Offline
Kabelspezialist
Kabelspezialist

Registriert: Mo 17. Jan 2011, 13:28
Beiträge: 504
Wohnort: Stuttgart-Nord
Geschlecht: männlich
Frohe Ostern zusammen,

Ein ähnliches Problem liegt bei einer befreundeten Familie vor nachdem das ehemalige Kinderzimmer und Wohnzimmer gerade getauscht werden:

2017 waren sie in die Wohnung eines 6 Parteien Altbaus in S-Cannstatt im obersten 3. OG gezogen und wahrscheinlich die ersten im Haus die überhaupt Internet per Kabel buchten weshalb der Verstärker im Keller und eine Zweifach- gegen eine Vierfachdose im Wohnzimmer getauscht wurde nachdem laut Techniker auch neue Kabel bis in die Wohnung verlegt werden mussten.
Jetzt da die benachbarten Zimmer getauscht werden haben wir gestern an der alten Zweifachdose (die sich an gleicher Stelle hinter der Wand zur Dreifachdose befindet) getestet ob die Frequenzen für TV in hoher Signalgüte laufen was auch der Fall ist was aber noch keineswegs ausschließt dass alle restlichen Werte in Ordnung sind. Allein schon aus diesem Grund haben wir uns entschieden einen Fachmann das machen zu lassen.

Meine Fragen:
1. Darf man überhaupt als Mieter andere Unternehmen beauftragen oder muss man es über die Vodafone Hotline laufen lassen ?
2. Wenn man ein anderes Unternehmen beauftragt und es wird nicht richtig eingepegelt trägt man dann als Mieter/Auftraggeber die Haftung für etwaige Störungen ?
3. Falls kein weiteres Kabel wie höchstwahrscheinlich in diesem Fall gezogen werden muss kann man dann grob einen Kostenrahmen angeben der realistisch ist wenn man eine Firma aus der näheren Umgebung beauftragt ?
4. Gibt es noch irgend etwas zu beachten was wichtig wäre ?

Recht schönen Dank vorab für euer Interesse und schöne Grüße.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz EU-DSGVO

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de