Kabel Helpdesk Forum

Das Kabel Forum - VON KUNDEN FÜR KUNDEN
Unitymedia Helpdesk Unitymedia Helpdesk besuchen
Vodafone-Kabel-Forum Vodafone-Kabel-Forum
Unitymedia-Forum Unitymedia-Forum
Aktuelle Zeit: Mo 20. Jan 2020, 08:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 26. Dez 2019, 11:56 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 26. Dez 2019, 11:03
Beiträge: 2
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag und nachdem ich mir schon einige Beiträge hierzu durchgelesen habe, habe ich leider nichts passendes zu meiner Fragestellung gefunden und hoffe, dass ihr mir bei meiner Fragestellung weiterhelfen könnt.

Folgende Ausgangssituation:
Ich habe bis vor 2 Jahren schon bei UM einen Kabelanschluss mit TV/Telefon/Internet gehabt den ich gekündigt habe.
UM hat die komplette Hardware zurück geschickt bekommen und ein Techniker kam dann noch ins Haus und hat den HÜP abgeschaltet.
Seitdem hängt bei mir im Keller nur noch ein Koax Kabel aus dem Leerrohr welches vom HÜP durch die Garage in den dahinter liegenden Kellerraum gezogen ist.

Ich benötige nur Internet - kein Telefon und kein TV (welches ich über eine SAT Anlage verwirklichen möchte).
Aufgrund der preislichen Attraktivität der derzeitigen Rabatte habe ich mir das 2 Play 400 Fly von UM geholt und werde den Telefonteil einfach nicht nutzen.

Ich habe im ganzen Haus Leerrohre und kann also entweder Koax Kabel oder Netzwerkkabel zu den einzelnen Räumen ziehen.
Die Frage ist nun, ist es schlauer

a) die Vodafone Station im Keller anzuschließen und dann von dort mit 1-2 Netzwerkkabeln in die Räume zu fahren um dort eine noch vorhandene Fritz Box 7490 anzuschließen zwecks WLAN Signalabdeckung im ganzen Haus

oder

b) ein Koaxkabel vom HÜP bis ins Wohnzimmer (welches der zentralste Raum im Haus ist) zu ziehen und dort die Vodafone Station aufzustellen und von dort die Netzwerkverkabelung in die anderen Räume zu starten.

Die Leerrohre sind natürlich nicht endlos dick und somit möchte ich nur das nötigste an Kabeln durchziehen, da ja auch noch die Kabel von der SAT Anlage die vom Dach kommen zum Teil durch die gleichen Leerrohre durch müssen.

Internet kommt also vom Keller und TV vom Dach.
Der Vorteil der Lösung a) wäre sicher, dass falls noch mehr Netzwerkdosen benötigt werden einen kleinen Switch hinter die Vodafone Station stellen kann und das alles im Keller und nicht im Wohnzimmer stehen habe.
Ebenfalls kann ich mir vorstellen, dass die Übertragungsraten bei einem kürzeren Kabel vom HÜP zum Keller und der dann dort stehenden Vodafone Station höher ausfallen als mit dem Kabel welches locker 3-4 mal so lang ist bis ins Wohnzimmer.

Was meint ihr zu meinen Überlegungen und was würdet ihr machen in meiner Ausgangsituation?
Wenn es noch zusätzliche Infos braucht um das besser abschätzen zu können liefere ich diese gerne nach.

Schon mal danke vorab für Eure Tipps.

Viele Grüße

Lars


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 27. Dez 2019, 06:35 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Jan 2011, 21:02
Beiträge: 16728
Wohnort: Esslingen
Geschlecht: männlich
Bundesland: Baden-Württemberg
Moin Lars,

fakt ist, du kannst die Internetsignale nicht mit in die Satkabel einspeisen, das hast Du ja bereits richtig erkannt und angemerkt, dass du neue Kabel ziehen musst.
Es gibt bei Unitymedia in der Tat einen "Internet only" Tarif, dann werden Filter im Verstärker aktiviert und die TV Frequenzen werden nicht ins Haus weitergeleitet. Dies erspart Dir die Kabelanschlussgebühr. Zumindest gab es das Tarif mal so.

Zur Frage der Verkabelung: Theoretisch völlig egal welche Variante, aber du hast eine wichtige Komponente mit ins Spiel gebracht, nämlich WLAN. Für ein vernünftiges Strahlungsdiagramm, welches sich entfalten kann, würde ich Dir also einen zentralen Standort empfehlen. Ich würde die Variante mit Koax ins Wohnzimmer wählen und die Fritzbox dort platzieren. Dies dürfte Dir weit bessere Ergebnisse liefern als aus dem Keller heraus zu funken.

Liebe Grüße,
Chris


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 27. Dez 2019, 14:02 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Do 26. Dez 2019, 11:03
Beiträge: 2
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Hallo Chris,

danke für Deine Rückmeldung.
Das mit dem WLAN Ausleuchtung ist wahrlich in den Häusern mit dem Stahlbeton Decken ein Problem.
Ich habe hier noch eine alte Fritzbox 7490 liegen und kann diese ja im Wohnzimmer als den Zentralen WLAN Verteiler nutzen.
Tendiere momentan eher zur Netzwerkkabel Variante und der Fritzbox im Wohnzimmer - wenn ich je im Geschoss darüber noch mehr WLAN Dampf brauche dann kann ich aus dem KEller noch ein Netzwerkkabl nach oben ziehen und dort auch noch eine Fritzbox o. ä. anschliessen - oder - zuerst versuchen diese als Mesh Repeater an die Fritzbox im Wohnzimmer anzubinden.

Gruß

Lars


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz EU-DSGVO

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de